Augst und Beck Schallplatten

Sprech-Einsatz a 12' vinyl compilation featuring two tracks of Augst and Beck

Sprech-Einsatz 1997

Vinyl EP, A-Seite 33rpm 16', B-Seite 45rpm 9'
Akustische Rekonstruktion einer nächtlichen Straßendemonstration, verzerrte Stimmen und original Atmos.

Audio: von Seite A

Jetzt bestellen zum Preis von EUR 10 + Versand.

 

Sprech-Einsatz ist als Künstlerschallplatte die einzige Studioproduktion von Augst und Beck, weil die Live-Aufzeichnung unter den gegebenen Umständen nicht möglich war.

Augst und Beck sollten auf der dritten Frankfurter Nachttanzdemo am 5.6. 1997 auftreten, die aber von der Polizei brutal aufgelöst wurde.

Bevor Augst und Beck zum Einsatz kamen wurden sie von vermummten Polizisten unsanft vom Wagen geworfen. Augst und Beck waren darüber so erbost, daß sie beschlossen auf eigene Kosten eine EP herzustellen, die wiedergeben sollte, was sie während der Demonstration verkündet hätten.

 

Werbesendung cover

Die Werbesendung

live bei Radio X 1997
CD-R limitiert, 60'
Eine Stunde unerlaubte Werbung auf Radio X, dem werbefreien Lokalfunk von Frankfurt.

Audio: (24kbps)

Jetzt bestellen zum Preis von EUR 20 + Versand: Hier

Weitere Mitschnitte von Augst und Beck Sprecharbeiten auf CD auf Anfrage erhältlich.

Solo Arbeiten von Stefan Beck bei multi.trudi

Solo Arbeiten von Oliver Augst bei TextXTND

Paranoia

November 1985 - Chemoblitzattentat, im Hause Gr. Eschenheimer Str. 13

26. August 1986 - Giftanschlag in einem Bistro in der Kleinen Bockenheimer Straße

25. Juni 1987 - Attentat mit zyankalihaltigem Kontaktgift im Hause Burgstraße 85

12. Dezember 1988 - Chemblitz-Gaswolke - Attentat im Sandweg 10

8. Februar 1990 - Leuchtgas-Attentat im Sandweg 10

10. Januar 1995 - Provokation mit Petra Roth. Sollte dies zu meiner Verhaftung führen, wäre ich keine zwölf Stunden am Leben.

22. Januar 1995 - Rauchgasattentat von BWM Glöckler an der Galluswarte.

30. Januar 1995 - Strahlenverbrennung am rechten Oberarm.

3. Februar 1995 - Thermoaktives Nervengas in meiner Unterwäsche.

23. April 1997 - schwere Giftattentat. Tatort: Karstadt Darmstadt. Tatmittel: vergiftetes Erdmann Joghurt (Zianid). Wäre das Attentat geglückt wäre es dem Thomy-Erpresser angelastet worden.

17. Oktober 1997 - neues Chemoblitz-Attentat. Tatort = Solarium, Leipziger Straße. Tatmittel = Nervengas.

Quelle: Karl Hirt: "Allein gegen die Konzerne" (Flugblatt)