Vierte Frankfurter Nachttanzdemo "Lärm97"

Frankfurt, 3.7.1997

Augst und Beck im Wagen Beck solo

O-Ton Stefan Beck:

"Folgt den Signalen. Haltet zusammen. Informiert euch über die Party-Szene. Seid sensibel. Macht keinen Müll. Geht nicht im Dunkeln. Bildet Kleinstgruppen. --Polizei Polizei -- Seid vernünftig. Unterstützt euere Künstler. Bleibt geschlossen. Folgt den Signalen. Folgt.."

Augst solo

Augst & Beck auf der "Lärm97"

Media

Audio:

(21Kbps)

Folgt den Signalen

Die dritte Frankfurter Nachttanzdemo endete in einem Desaster.

Durch Lecks in der Informationsvergabe war die Polizei vorab im Bilde und mit einem Großaufgebot am Frankfurter Hauptbahnhof zur Stelle. Nachdem die Demonstranten den Aufrufen der Polizei sich zu zerstreuen keine Folge geleistet hatten, kam es zu einem massiven Knüppeleinsatz mit etlichen Verletzten.

Augst und Beck, die von einem Wagen herab zu der Partymenge sprechen wollten, hatten das Glück von den Polizisten nur vom Wagen gestossen zu werden, während auf der anderen Seite schon Wasserwerfer auffuhren.

Nach durchweg negativen Berichten über das Vorgehen der Frankfurter Polizei, konnte eine Wiederholung der Nachttanzdemo unter abgesicherten Voraussetzungen erreicht werden.

Diesmal kamen Augst und Beck auf einem Lastwagen von Hans Romanov zum Zuge. Infolge von Abstimmungsschwierigkeiten wurde daraus die bislang längste Session von Augst und Beck. Der am Ende des Zuges positionierte Polizeiwagen WI-35121 mußte mehr als drei Stunden härtesten Noise und Sprachfetzen über sich ergehen lassen.

Von Zeit zu Zeit streckte einer der Polizisten einen Telefonhörer aus dem Auto, wohl, um der Einsatzleitung ein akustisches Bild der Lage zu verschaffen.

Schallplatte Augst und Beck Sprecheinsatz

> Die Schallplatte zur Nachttanzdemo: Augst & Beck "Sprecheinsatz"